Meine beiden Kinder habe ich im Geburtshaus Maja im Prenzlauer Berg auf die Welt gebracht. Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, musste ich mit Erstaunen feststellen, wie früh man sich um den Geburtsort kümmern muss. Gerade hatte ich erst so richtig begriffen, wirklich schwanger zu sein und zu bleiben und da stand schon die Wahl der Entbindungsart – und die Konfrontation mit dem Schmerz der Geburt – an.

Ich bin sehr froh, dass ich im Geburtshaus Maja entbinden konnte. Wir hatten auch den Geburtsvorbereitungskurs bei Susanne im Geburtshaus gemacht, was uns in dieser Entscheidung (übrigens auch gegen den Rat einiger Familienmitglieder) noch bestätigte. Das Geburtshaus Maja mit seiner intimen, ruhigen Atmosphäre sagte mir gleich zu. Unsere Hebamme war Sabine und sie gab mir alle Freiheiten (Vorsorgen mit der Frauenärztin oder mit ihr, im Maja oder bei mir zuhause) und informierte mich bei allen Fragen fachlich kompetent und selbstermächtigend. Mir war es wichtig, dass ich und das Kind für die Geburt Zeit haben konnten, dass nur bei unbedingtem Bedarf eingegriffen und uns zunächst vertrauen, es selbst zu schaffen, entgegengebracht werden würde. Und das erlebte ich dann auch in beiden Schwangerschaften, Geburten und Nachsorgen. Das Geburtshaus und natürlich die kontinuierliche, kompetente und liebevolle Betreuung von Hebamme Sabine schufen eine Atmosphäre des Vertrauens in uns selbst im Bezug auf diese große Aufgabe und Herausforderung des Kinderhabens.

Sophie